Volvo Polestar 1 - Design 1

Volvo’s Polestar 1 überzeugt mit sportlichem Design und setzt neue Maßstäbe

Seit einiger Zeit bildet das Thema Elektromobilität eine immer größer werdende Rolle in unserem Leben - und so hatte auch Volvo im Juli angekündigt, groß in die Elektromobilität einzusteigen. Mit der neu erfundenen Konzerntochter Polestar soll es möglich werden - obwohl Polestar nicht plant, seine Autos zu verkaufen.

Der Polestar 1, das erste Modell des Volvo Projektes, soll Mitte 2019 die Straßen der Welt erblicken. Er präsentiert sich als anmutiges Grand Tourer Coupe. Die Designzüge gehen hierbei klar in Richtung der aktuellen Volvo Palette und erinnern außerdem an eine Designstudie, mit der die Schwedenschmiede im Jahr 2013 ihre damalige Produktpalette präsentiert haben.

Mit seiner Sportlichkeit weckt der Polestar 1 begehrende Blicke

Der kräftig betonte Grill sowie der böse Blick bringen dem Polestar 1 eine gute Portion Sportlichkeit und begehrende Blicke ein. Auch das bullige Heck kann sich eindeutig sehen lassen.

Im Innenraum setzt der Polestar 1 auf Eleganz. Die hellen Ledersitze wirken komfortabel und die extravagante und hochqualitative Ausstattung muss sich nicht hinter dem Polarstern verstecken, welcher unter anderem schlicht das Lenkrad verziert. Die äußerst minimalistischen und klaren Strukturen werden nur durch die Carbon-Elemente aufgewirbelt, welche die Sportlichkeit des Fahrzeuges untermalen.

Polestar Smartphone-App dient als Zündschlüssel

Befasst man sich mit den technischen Aspekten des Coupes, zeigt sich dass der Plug-In Hybrid kein rein elektrisch betriebenes Fahrzeuges ist. Auch wenn der Polestar mit seinen angekündigten 600PS und 1000 Nm beeindruckende Fahrleistungen verspricht, schöpft er diese nicht nur aus seinen beiden über ein Planetengetriebe verbundenen Elektromotoren.

Ähnlich fortschrittlich möchte Polstar auch im Vertrieb mit alten Traditionen brechen. Anstatt die Fahrzeuge zu verkaufen sollen diese über ein Abo-Modell mit Flatrate vermarkten. Als Zündschlüssel dient eine Smartphone-App. Dies soll dem Kunden ein komplett stressfreies Fahrerlebnis bieten, ohne dass er sich um Reparaturen oder Inspektionen kümmern muss.