Tobias Wirth - Modefotograf - Arbeitsplatz

Tobias Wirth: So sieht der Arbeitsplatz des Modefotografen aus

Die Werke von Tobias Wirth schwimmen entgegen dem Mainstream und rebellieren auf ruhige und wunderschön ehrliche Art gegen den gängigen Standard der technischen Entpersonalisierung. Doch nicht nur mit seinen Werken – See. Breathe. Feel. – kann der Berliner Modefotograf von sich überzeugen, sondern auch mit seinem Arbeitsplatz, die in erster Linie minimalistisch gehalten, zweckgebunden und vor allem äußerst gradlinig aufgebaut ist.

Als Fotograf ist man bei Produktion stets von vielen Menschen umgeben. Als Kontrast dazu ist es wichtig, dass im Office vollkommene Ruhe vorherrscht.

Tobias Wirth

Was den Arbeitsplatz angeht, so ist ein ansprechendes Design, das seinen Vorstellungen entspricht, einen Grundvorraussetzung für die tägliche Kreativität. „Bei meiner Tätigkeit als Fotograf für internationale Kunden und Magazine ist man bei Produktion stets von vielen Menschen umgeben, mit denen man während eines Shootings fortlaufend kommuniziert und somit ein hoher Geräuschpegel entsteht.

Als Kontrast dazu ist es für mich wichtig, das wenn ich an Bildern in meinem Office arbeite, Konzepte entwickele oder andere Office-Tätigkeiten nachgehe, vollkommene Ruhe vorherrscht“, so erklärt Tobias Wirth und weiter: „Der Schwarze Schreibtisch lässt mich zur Ruhe kommen und besser auf meine Arbeit konzentrieren“.