Leonardo da Vinci - Salvator Mundi - Gemälde

„Salvator Mundi“ von Leonardo da Vinci für 450 Mio. US-Dollar versteigert

Es ist eines der wenigen bekannten Kunstwerke, die Leonardo da Vinci seiner Zeit gemalt hat: das Salvator Mundi Gemälde. Zwar war zeitweilig angenommen worden, dass das Bild des italienischen Malers, Architekten und Bildhauers zerstört worden sei, bis es schlussendlich wieder entdeckt wurde. Jetzt wurde das Salvator Mundi Gemälde von Leonardo da Vinci für 450 Millionen US-Dollar versteigert – und ist laut dem Auktionshaus Christie’s damit das teuerste je versteigerte Kunstwerk der Welt.

Erstmals entdeckt wurde das um 1500 entstandene Salvator Mundi Gemälde im Jahre 1909, als man davon ausging, dass es aus dem Atelier des italienischen Malers Giovanni Antonio Boltraffio stammt. Folglich wurde das seltene Kunstwerk 1958 für gerade einmal 45 Pfund versteigert. Erst als die Londoner National Gallery im Jahre 2011 das Salvator Mundi Gemälde als eines der weniger als 20 bekannten Kunstwerke von Leonardo da Vinci präsentierte, erlangte es an unschätzbaren Wert.

Jetzt wurde das 66 Zentimeter hohe Gemälde, das Jesus in Roben im Renaissance-Stil und mit einer Kristallkugel in der linken Hand haltend zeigt, für rund 450 Millionen US-Dollar (rund 382 Millionen Euro) versteigert – und wird damit weiter an Wert steigen. Doch was denkst Du, ist so viel Geld für ein Bild noch angemessen?