Ralph Lauren - Portrait

Ralph Lauren machte den kleinen Polospieler zur Weltmarke

Es war die Idee den klassischen Preppy-Style der amerikanischen Ostküstenelite mit der modernen europäischen Raffinesse zu kombinieren, die Ralph Lauren zu einer echten Stil-Ikone machte. Der Preppy-Style, dessen Begriff vom Name „Preparatory School“, einer weiterführenden Schule für Kinder der gehobenen Gesellschaftsschicht, abgeleitet wird, bildet die Grundlage für den klassisch-englischen Polo-Stil. In Kombination mit dem bereits existierenden Label „Polo“ gelang dem Modedesigner ein einzigartiger Fashion-Spagat. Trickreiche Kunstgriffe europäischer Mode mit den Elementen amerikanischer Klassik zu verbinden, brachte den Erfolg!

Ralph Lauren kauft alle Rechte der Marke Polo und macht sie zur Weltmarke

Ralph Lauren wurde am 14. Okotober 1939 in New York geboren. Nachdem er seinen Wehrdienst beendet hatte, war er als Modeverkäufer in dem US-amerikanischen Traditionsunternehmen Brooks Brothers tätig. Es dauerte nicht lange, bis Ralph Lauren im Jahre 1967 alle Rechte der Marke Polo von Brooks Brothers erwarb. Polo war dieser Zeit der Spezialausrüster für alle Sportartikel im Bereich der gleichnamigen Sportart.

Nur ein Jahr später gründete der Modedesigner darüber hinaus das Krawattengeschäft Polo Fashion und erweiterte die Angebotspalette seiner Herrenkollektion mit Polo Menswear Co. Im Jahre 1970 entwarf Ralph Lauren nicht nur das heute weltbekannte Polohemd, sondern kreierte zusätzlich eine Damenkollektion. Bereits zu diesem Zeitpunkt war abzusehen, dass sich die Marke Polo zu einer echten Weltmarke entwickeln sollte.

Der kleine Polospieler blieb auf der Erfolgsspur

In den 80er Jahren war die Sportswear-Marke Polo der absolute Renner. Polo-Shirts und Jeans von Ralph Lauren wurden zur geliebten Montur al derer, die sportlich, jung und aktiv in Erscheinung treten wollten. Die Modemarke mit dem kleinen Polospieler wurde zum regelrechten Synonym für amerikanische Sportswear und den damit verbundenen Lebensgefühl. Dabei setzte die Werbung voll auf diesen Trend und viele Menschen wollten den eingestickten Polospieler am Kragen tragen. T-Shirts, Polo-Hemden und Sweatshirts der Marke Polo sind heute noch genauso beliebt wie damals. Hinzu kommt, dass heute Jeans und sportliche Accessoires die Modekollektionen von Ralph Lauren perfekt ergänzen.

Gesellschaftliches Engagement einer Symbolfigur der Modebranche

Ralph Lauren ist nicht nur ein begnadeter Modedesigner, sondern auch ein großartiger Geschäftsmann, der bis vor kurzem sein Unternehmen Polo Ralph Lauren noch erfolgreich geführt hat. Er zeichnet sich seit über dreißig Jahren durch gesellschaftliches und soziales Engagement aus. Beispielsweise wurde Ralph Lauren niemand müde im Kampf gegen Brustkrebs oder der Immunkrankheit AIDS. In der Presse wurde er bekannt durch seinen Einsatz für Terror- oder Gewaltopfer.

Der Modedesigner, der niemals eine der erfolgreichsten Modeschulen der Welt besucht hat, ist stolz auf seinen guten Geschmack. Denn dieser war der Grundstein dafür, dass sich der unverwechselbare Stil dieses außergewöhnlichen Mannes seinen Weg durch die Welt der Mode bahnte. Nach wie vor ist der Name Ralph Lauren direkt mit der Marke Polo verbunden und steht für eine Mode- bzw. Stilrichtung, die sich hervorragend tragen lässt.

Erfolg und Leidenschaft prägen den vielseitigen Modedesigner

Neben seiner Passion für die Mode pflegte Ralph Lauren ein besonderes Hobby: Seine Oldtimer-Sammlung mit über 60 Modellen wurde im Jahr 2005 im Bosten Museum of Fine Arts ausgestellt. Siebzehn seiner Sammlerstücke waren sechs Jahre später im Musee des Arts decoratifs in Paris zu bewundern. Sein wertvollster Oldtimer ist der Bugatti Type 57 SC Atlantic. Im Jahre 1970 erhielt Ralph Lauren den Coty Award für die beste Kollektion in der Männermode. 40 Jahre später wurde er zum Ritter der Ehrenlegion ernannt. Außerdem gehört Ralph Lauren zu den Modedesignern, die mit einer Plakette auf dem Boden des berühmten New Yorker Fashion Walk of Fame ausgezeichnet wurden.