Mercedes-Benz - Stronger Than Time - G-Klasse 1

Stronger Than Time: Mercedes-Benz gießt 1979er G-Klasse in Bernstein

Es ist das Urgestein in Sachen Geländefähigkeit: Bereits seit 1979 wird die Mercedes G-Klasse gebaut und hat sich seit dem nur in kleinen Schritten weiterentwickelt. Ist im Exterieur über die Jahre nur wenig passiert, scheint sich in diesem Jahr das Interieur stark weiterzuentwickeln. Bereits jetzt läutet der Stuttgarter Automobilhersteller die Weltpremiere der neuen G-Klasse – die im Rahmen der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit stattfindet – mit der weltweit größten Kunsthart-Installation ein.

Die rund 44 Tonnen schwere Inszenierung aus Kunstharz soll als Sinnbild für die Zeitlosigkeit der Offroad-Legende verstanden werden und ist eine bewusste Anlehnung an das Naturphänomen von in Bernstein konservierten Insekten. So wie deren Erbgut ist auch die DNA der ersten Mercedes G-Klasse dauerhaft bewahrt und wird von Generation zu Generation weitergegeben.

Die Einzigartigkeit der G-Klasse symbolisiert durch Bernstein-Kubus

„Der Bernstein-Kubus bringt die Einzigartigkeit der G-Klasse auf den Punkt“, bringt es Dr. Gunner Güthenke, Leiter Produktbereich Geländewagen bei Mercedes-Benz, auf den Punkt. Der 280 GE von 1979 ist auf eine Art und Weise in den Kunstharz-Kubus eingeschlossen, sodass der Eindruck entsteht, als wäre er im harten Geländeeinsatz, mitten in der Bewegung umflossen und festgehalten worden – so wie Insekten vor Millionen Jahren von Bernstein.

Die Idee und Konzeption hinter der Inszenierung stammt von der Mercedes-Benz Kreativagentur antoni. Bereits im vergangenen Jahr hat das Team rund um André Kemper gezeigt, wie es die Stuttgarter Automobilmarke sieht und mit „Easy Driver“ einen starken Werbespot zum 51. Super Bowl präsentiert. Was denkst Du über die G-Klasse Installation? Ist das Kunst oder kann das weg?