Narita Airport - Terminal 3 - Nikken Sekkei 1

Orientierung mal anders: Narita Airport Terminal 3

Es war einer dieser Aufträge, die für gewöhnlich abgelehnt werden. Doch die Architekten des japanischen Studios Nikken Sekkei haben sich dem Bauvorhaben angenommen und ein neues, zukunftssicheres Terminal für Billigflugreisende am Flughafen Tokio-Narita konzipiert. Herausforderung für die Planer: Das Terminal 3 sollte für die Hälfte des sonst üblichen Budgets gebaut werden.

Glücklicherweise entscheidet Geld nicht über Kreativität und Motivation, wenn auch die Budgetfrage einige Veränderungen in der Herangehensweise mit sich brachten. Dennoch hat man sich für ein funktionales Interior Design entschieden, das für Orientierung sorgt.

Mutige Entscheidungen sorgen für minimalistisches Design

Auf Grund des Low-Budget-Konzepts haben die Architekten im gesamten Terminal 3 auf das Einziehen einer Decken verzichtet, was ein Gefühl von Offenheit und Leichtigkeit erzeugt. Weiter hat man sich gänzlich gegen jegliches Digital Signage mit z. B. beleuchteten Info- oder Werbetafeln bzw. selbstleuchtende Hinweisschildern entschieden. Entsprechende Icons sind stattdessen auf dem Boden zu sehen, Pfeile für die Laufrichtung oder Symbole für Abflug und Ankunft.

Orientierung dank unterschiedlicher Farben

Das Leitsystem wird durch seinen Laufbahn ähnlichen Look zum integrativen Bestandteil des Gesamtkonzepts und lässt auf Grund klarer Linienführung keinen Raum für Zweifel; der blaue, luftige Boden weißt abfliegenden Passagieren den Weg zum richtigen Gate, wobei hingegen ankommende Passagiere durch einen roten, erdfarbenen Boden begrüßt werden.

Weniger ist mehr - auch im Interior des Narita Airport Terminal 3

Neben dem Studio Nikken Sekkei war auch der japanische Retailer Ryohin Keikaku an der Neukonzipierung des 3. Terminals am Narita Airport beteiligt. Ausgestattet mit rund 400 komfortablen MUJI Möbeln in leuchtend grünen, blauen, Mokka und weißen Farbtönen, hat man so ein zwar günstiges, aber passend gebrandetes Terminal geschaffen, an dem sich die Gäste der Olympischen Spiele 2020 auf die Wettkämpfe einstellen können, oder was denkst Du?!