Iittala - Magnus Pettersen - Leimu Tischleuchte 1

Inspiriert von Architektur: Tischleuchte „Leimu“ von Designer Magnus Pettersen

Was auf dem ersten Blick aussieht wie eine Flamme, ist in Wirklichkeit die Tischleuchte Leimu von Magnus Pettersen. Laut eigener Aussage hat der norwegische Designer mit Sitz in London die Leuchte einer Flamme nachempfunden, daher auch der Name (zu Deutsch „Flamme“). Inspirationen für die Materialien fand Pettersen in der modernen Architektur, zumindest lässt das die mundgeblasene Tischleuchte auf Grund ihrer auffälligen Kombination aus Glas und Beton erahnen. Die Leimu Leuchte wurde im Jahre 2014 mit dem renommierten iF Golden design award ausgezeichnet.

Der Betonsockel der Leimu Tischleuchte schafft einen guten Kontrast zum leichten, durchsichtigen Lampenschirm – ein Design, das Sensibilität und Stärke verbindet. „Die Verbindung von Glas und Beton ist aus der Architektur bekannt, jedoch nicht immer schön“, sagt Magnus Pettersen. „Ich wollte eine sanfte Kombination der Gegensätze in einer Leuchte schaffen, die das Zusammenspiel warmer und kalter Elemente betont.“ Der mehrfach ausgezeichnete Designer ist für derartige Kombinationen bekannt, nicht umsonst nennt man seinen Stil auch „industrieller Luxus“.

Technisch gesehen war es nicht leicht, bei der Leimu Tischleuchte das Zusammenspiel von Sockel und Lampenschirm ausgewogen zu gestalten. Doch dank der Erfahrung von Iittala konnten alle Probleme gelöst werden. Wie findest Du das Design der Leuchte? Lass uns doch in den Kommentaren wissen, ob Du sie Dir kaufen würdest. Wir sind gespannt!