Gucci - UnskilledWorker - Alessandro Michele

Tierfreunde aufgepasst: Gucci verzichtet ab Frühjahr/Sommer 2018 auf Echtpelz

Das ist vermutlich die Nachricht des Jahres: Gestern gab das Luxus-Modehaus Gucci auf Instagram bekannt, dass man ab Frühjahr/Sommer 2018 auf Echtpelz verzichten will. Kein Wunder, dass das Posting bereits nach 24 Stunden rund 170.000 „Gefällt mir“-Angaben verzeichnen konnte, haben doch bereits Marken wie Armani oder Louis Vuitton in Kooperation mit Supreme gezeigt, dass Luxus auch ohne Pelz funktionieren kann.

Mit dem Beitritt zur Fur Free Alliance, die sich für Tierschutz einsetzt, zeigt Gucci das sie es mit dem kulturellen Wandeln erst meinen. Weiter heißt es, dass Gucci die momentan noch auf dem Mark erhältlichen Kleidungsstücke mit Echtpelz versteigern und den Erlös an eine Tierschutzorganisation spenden will. Doch woher kommt der Sinneswandel?

Laut dem Bericht der US-Website „The Hollywood Reporter“ ist für Gucci der Verzicht auf Echtpelz ein wichtiger Teil des neuen Zehnjahresplans „Culture of Purpose“. „Die Natur, Menschlichkeit und neue Modelle sind unsere drei Fokusthemen“, sagt Marco Bizzarri, CEO Gucci. Doch was denkst Du darüber?