Pete Bellis - Fashion-Influencer

Dandy Diary zeigt, dass Deutschlands Top-Influencer echte Stereotypen sind

Sie sind jung, hübsch und dürfen auf keiner Launchparty fehlen: Deutschlands Top-Influencer. Doch der Schein trügt, das beweist auch das rund 2-minütige Mashup-Video von Dandy Diary.

Seit dem journalistisch-minderwertigen Interview des „Manager Magazins“ mit Caro Daur ist das Thema Influencer Marketing in aller Munde. Es durchläuft gerade - wie viele andere Marketingdisziplinen vorher auch - einen weiteren Hype-Zyklus. Der Einsatz und die Budgets steigen, doch weder Unternehmen wie z. B. Rossmann, noch die selbsternannten Influencer haben etwas dazugelernt. Sie haben einfach keine Ecken und Kanten mehr!

Influencer of the 21st Century: Es geht um Individualismus vs. Masse

Mit ihrem Mashup-Video „Influencer of the 21st Century“ zeigen David Roth und Carl Jakob Haupt, die beiden Köpfe hinter Dandy Diary, wie monoton, angepasst und austauschbar Deutschlands Top-Influencer mittlerweile sind. Es geht „wie auch bei Eijkelboom - um Anpassung und Abgrenzung, Individualismus versus Masse“, sagen die beiden. Darüber hinaus haben Dandy Diary sogar einen Instagram-Account erstellt, der in 3-teiligen Bildserien verdeutlicht, wie die „Children of a Revolution“ heute so ticken.

Was denkst Du über das Thema Influencer Marketing?! Bist Du mittlerweile auch gelangweilt von der Stereotype Influencer?! Wir freuen uns auf Dein Feedback in den Kommentaren.