Erst vor wenigen Tagen haben wir über zwei absolute Raritäten – die zwei Leica Rifle-Gewehrkameras aus den 30er Jahren – berichtet, die auf der 30. WestLicht Auktion für jeweils 140.000 Euro versteigert wurden. Eine Menge Geld, wie wir dachten, doch jetzt haben uns WestLicht und Nikon eines Besseren belehrt.

Auf der letzten Kamera-Auktion wurde mit der Nikon One das absolute Nonplusultra in der Geschichte der Fotografie versteigert. Die Kamera wurde im April 1948 produziert und stammt aus der Sammlung des bekannten Japaner Tad Sato. Laut den Angaben von WestLicht soll sich die Nikon One im Originalzustand befinden und voll funktionsfähig sein. Somit ist sie nicht nur die älteste noch existierende Nikon Kamera, sondern gleichzeitig auch eine der zwei Kameras, die Nikon im April 1948 produziert hat.

Geschätzt wurde die Nikon One mit Nikkor-H 2/5cm no.70811 Objektiv auf einen Wert von über 200.000 US-Dollar – was sich als absolute Fehlschätzung herausstellte. Die Nikon-Kamera wurde am Ende der Auktion für einen Preis von 384.000 Euro, umgerechnet über 400.000 US-Dollar, an den Höchstbietenden versteigert – und damit ist sie die älteste und teuerste Nikon Kamera der Welt.

Bildergalerie