Die Beliebtheit von Apples Produkten scheint in den letzten Wochen und Monaten zurückgegangen zu sein. Egal, ob das iPhone, das iPad oder Apples MacBook Modelle in den Medien betrachtet werden, der Hype scheint nachgelassen zu haben. Mit dem Surface Studio hat Microsoft jetzt einen All-In-One-PC vorgestellt, der Architekten und Designer ins Visier nimmt.

Trotz der Tatsache, dass Microsoft das Surface Studio aktuell nur in den USA vermarktet, ist bereits nach Markstart eine enorme Resonanz eingetreten – und anscheinend das, womit Microsoft am wenigsten gerechnet hat: Das Surface Studio ist in seinen drei Varianten innerhalb von einer Woche komplett vergriffen gewesen. Zwar nimmt Microsoft aktuell noch Bestellungen entgegen, doch können diese erst in 2017 bearbeitet werden. Haben die vorherigen Misserfolge Microsoft vorsichtig werden lassen? Bei so einem hochpreisigen Produkt wie dem Surface Studio scheint Microsoft nicht mit einem solch enormen Hype gerechnet zu haben.

Ist das Microsoft Surface Studio die bessere Apple iMac Alternative?

Neben dem außergewöhnlich dünnen Design soll das Surface Studio von Microsoft mit einem farbtreuen Display und potenter Technik punkten. Diese wurde im Fuß des All-In-One-PCs versteckt und ermöglicht die Dünne des Monitors. Das absolute Highlight des Surface Studios ist das Scharnierkonzept, das durch Druck auf den oberen Rahme eine komplette Neigung des Monitors ermöglicht. Auf Twitter sind die Meinungen eindeutig: „Surface Studio - Der Moment, als Microsoft cooler als Apple wurde.“

Aktuell sind alle drei Varianten des Surface Studio vergriffen, jedoch kann der All-In-One-PC von Microsoft vorbestellt werden. Ab wann das Gerät in Deutschland erhältlich ist, ist leider noch nicht bekannt. Doch würdest du dir das neue Microsoft Surface Studio kaufen? Schreibe uns deine Meinung in den Kommentaren.

Foto
Microsoft