Seit der Veröffentlichung von Adobe Photoshop im Jahr 1990 hat sich viel getan – und das Programm, das die Realität verändert, ist aus dem Alltag kaum mehr wegzudenken. Angefangen hat alles im Jahr 1987 mit dem kleinen Programm Display, das Thomas Knoll, damals Student der University of Michigan, als Erweiterung für eine Programm zur Darstellung von Schwarz-Weiß-Bildern entwickelte. Doch am Ende war es sein Bruder John Knoll, der bei Industrial Light and Magic beschäftigt war und schon damals mit dem ersten Mac gearbeitet hat, der ihn davon überzeugte, auf der Basis von Display ein umfangreiches Bildbearbeitungsprogramme zu entwickeln.

Bevor Adobe Photoshop zu seinem heutigen Namen kam, hieß das Programm bis 1989 Image Pro und wurde zusammen mit einem Scanner der Firma Barneyscan XP verkauft. Doch nur wenig später entdeckte Art Director Russel Brown die Softwarelösung und so gelang Image Pro schlussendlich zu Adobe – und machte die beiden Brüder Knoll steinreich. Über all die Jahre entwickelte Adobe, dessen erstes Programm im Übrigen Illustrator war, die Bildbearbeitungssoftware Photoshop stetig weiter.

Warum Adobe Photoshop so berühmt geworden ist, das zeigt das rund 3-minütige Video von DigitalRev. Hättest du gewusst, dass eines der Features, die Photoshop zu diesem Erfolg verholfen haben, die Banknoten-Erkennung war?

Video
DigitalRev
Via
Petapixel