Wildlife Photographer of the Year - Alexandre Hec

Die besten Bilder: Wildlife Photographer oft the Year 2016

Endlich ist es soweit! Die Jury des renommierten Fotografie-Wettbewerbs hat jetzt bekanntgegeben, welche Fotoaufnahmen auf eine Auszeichnung des 52. Wildlife Photographer oft he Year Award hoffen können. 

Der Wildlife Photographer oft he Year Award (WPY) findet bereits seit 1965 statt und erfreut sich seit jeher größter Beliebtheit. Jedes Jahr gibt es unzählige Profi- und Amateurfotografen, die den renommierten Wettbewerb gewinnen wollen und so musste die Jury auch in diesem Jahr die Rekordzahl von fast 50.000 Einsendungen sichten – eingereicht aus 95 Ländern. Bewertet wurden Originalität, Kreativität und technische Brillanz.

Neben einem neugierigen Fuchs, fotografiert von Sam Hobson, gehören auch ein Schwertwal, der seinen Beutezug direkt unter einem Fischtrawler macht (Audun Rikardsen) und ein Nashornvogel, der mit seinem Schnabel nach einer Termine schnappt (Willem Kruger), zu den Finalisten. Hier findest du eine Auswahl von 11 Bildern:

Splitting the catch von Audun Rikardsen, Norwegen

Eins waren es die Fischerboote, die Ausschau nach Schwertwalen gehalten haben, um so die avisierten Heringsschwärme leichter ausfindig machen zu können. Doch seit dem letzten Winter sind es die Wale, die den Trawlern folgen. Das Bild von Audun Rikardsen zeigt einen großen männlichen Schwertwal, der darauf wartet, dass die zu kleinen Heringe durch die Maschen des Fischernetzes fallen. Ein Phänomen, das dadurch entsteht, dass die Wale den Ton der Fischtrawler gelernt haben, der beim Einholen der Fischernetze entsteht. Ein Win-Win also für Mensch und Tier

Swarming under the stars von Imre Potyó, Ungarn

Impre Potyó wurde durch das chaotische Gewimmel von Eintagsfliegen über dem ungarischen Fluss Raab gefesselt. Er wollte das Spektakel einmal unter freiem Sternenhimmel fotografieren und hat es nach geduldigem Warten geschafft. Die Chance dieses Spektakel zu fotografieren gibt es nur für ein paar Tage pro Jahr – und zwar nur zur Paarungszeit von Ende Juli bis Anfang August

Nosy neighbour von Sam Hobson, UK

An einem lauen Sommerabend platzierte Sam Hobson seine Spiegelreflexkamera in einem Vorort von Bristol auf einer Straßenmauer, um den stadtbekannten Rotfuchs zu fotografieren. Er hatte Glück und es bot sich ihm eine Chance, den Fuchs in einer Position zu fotografieren, die an einen neugierigen Nachbarn erinnert. Eine Situation, die uns als Menschen nur allzu bekannt vorkommt

The disappearing fish von Iago Leonardo, Spanien

Im offenen Meer hat die Bodengucker-Makrele schlechte Chancen gegen Raubfische: Ohne Korallen gibt es kein Versteck. Doch wie das Bild von Iago Leonardo zeigt, besitzt diese Art Meeresbewohner eine besondere Eigenschaft, die es erlaubt, dass sich die Makrele nahezu „unsichtbar“ machen kann. Winzige Mikro-Plättchen auf ihrer Haut reflektieren die Teilchen des einfallenden Lichts und so kommt es, dass der Feind anstatt des Bodenguckers den gespiegelten Hintergrund sieht. Großartig

Termite tossing von Willem Kruger, Südafrika

Eine Termite nach der anderen war dieser Nashornvogel in die Luft, um sie mit seinem auffälligen, gebogenen Schnabel zu fangen – und zu verspeisen. Während er auf die Termiten fixiert war, hat der Nashornvogel gar nicht bemerkt wie Willem Kruger im Kgalagadi-Transfrontier-Park in Südafrika ihn aus 6 Meter Entfernung fotografiert hat.

Weitere Bildergalerien der letzten Jahre sowie Informationen zu dem aktuellen Wildlife Photographer oft he Year 2016 Award findest du auf der Website www.nhm.ac.uk/visit/wpy.html.