Sagmeister & Walsh - Pins Won't Save The World 1

Pins Won't Save The World: Sagmeister & Walsh gegen Donald Trump

Vor der US-Wahl sorgt sich die Weltbevölkerung zunehmend – und fürchtet einen möglichen Präsidenten Donald Trump. Anders dagegen Jessica Walsh vom New Yorker Designstudio Sagmeister & Walsh. Zusammen mit Eike König vom HORT, Olimpia Zagnoli und vielen weiteren Designern verdeutlich sie ihre Haltung gegen Trump mit speziellen Ansteckern, die für Liebe Toleranz und Güte stehen. Wir erklären dir, was es mit „Pins Won't Save The World“ auf sich hat.

Bereits im Frühjahr diesen Jahres verdeutlichte Jessica Walsh ihre Abneigung gegen Donald Trump mit der klaren Aussagen: „Wir können nicht einfach dabei zusehen, wie ein rassistischer, frauenverachtender und homophober Mann Präsident der Vereinigten Staaten wird“. Die Aussage der 29-jährigen Art Direktorin und Designerin stieß auf große Resonanz im Designkollegium und bekannte Designer wie beispielsweise Timothy Goodman und das Berliner HORT Designstudio sicherten Walsh Unterstützung im Kampf gegen Trump zu.

Build Kindness Not Walls stößt auf große Resonanz

Angefangen hat alles mit einer Demonstration vor dem New Yorker Trump Tower, an der neben Jessica Walsh über 100 Freiwillige beteiligt waren. Sie standen am 15. März früh am Morgen vor dem Wolkenkratzer auf der Fifth Avenue, Ecke 56th Street und setzten mit „Build Kindness Not Walls“ ein klares Zeichen.

Durch die Initiative Walsh sowie der Unterstützung verschiedener Unternehmen wurde anschließend die Kampagne „Pins Won't Save The World“ ins Leben gerufen und über 40 verschiedene Anstecker, T-Shirts, Poster und Aufkleber gestaltet. Klar können diese nicht die Welt retten, doch Haltung zeigen und „Hass und Intoleranz die Stirn bieten“ können die Aufkleber und Patches schon.

Die Kampagne mit dem selbstironischen Namen, die zugleich Donald Trump klein macht und Hillary Clinton unterstützt, stößt bereits jetzt auf großen Erfolg. Alle Einnahmen die Sagmeister & Walsh durch den Verkauf der Merchandise-Produkte erzielen, werden 1:1 an das Amnesty International Hilfsprojekt #americaIbelievein, das sich mit der Konfrontation von Angst, Hass und Fanatismus beschäftigt, weitergereicht.

Was denkst Du über die „Pins Won't Save The World“ Kampagne von Jessica Walsh? Und wie stehst Du zu dem US-Wahlkampf zwischen Clinton und Trump?