Leica Store Ginza - MP Typ 240 - Titanium 1

Leica Store Ginza feiert 10-jähriges Bestehen mit einer M-P Typ 240 Sonderedition

Leica ist bekannt für seine Kooperationen und streng limitierten Sondereditionen. Nachdem sie mit der aktuellen M-P Typ 240 Marina Bay Sands das Luxushotel Marina Bay Sands belohnt haben, legt der deutsche Kamerahersteller nun mit der limitierten M-P Typ 240 Titanium zur Feier des 10-jährigen Jubiläums des japanischenLeica Stores in Ginza nach. In diesem Artikel erfährst du, was die beiden streng limitierten M-P Typ 240 Leica Kameras so besonders macht.

Die M-P Typ 240 Marina Bay Sand ist nur in Singapur erhältlich

Die M-P Typ 240 Marina Bay Sand ist eine Hommage an das gleichnamige Luxushotel und zeichnet sich durch eine glatt gebürstete, silberne Oberfläche aus. Sowohl die Beschriftungen, als auch die Hotelillustration wurden in einem schlichten Weißton in die Oberfläche der Kamera und das Gehäuse des Summillux 35mm Objektiv eingraviert. Die Leistungsdaten der Leica M-P Typ 240 sind trotz der Sonderedition unverändert geblieben. Doch im Gegensatz zur „herkömmlichen“ M-P Typ 240 ist die Marina Bay Sand Edition nur sehr schwer zu bekommen, da diese nur in Singapur verkauft wird.

Limitiert auf 50 Exemplare: die Leica M-P Typ 240 Titanium

Vor einer Woche wurde präsentierte der deutscher Kamerahersteller mit der M-P Typ 240 Titanium anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des japanischen Leica Stores Ginza eine weitere Sonderedition. Diese ist auf eine Stückzahl von 50 Stück limitiert und beinhaltet keine Objektive. Außerdem ist die Leica Store Ginza Edition 90 Gramm leichter als die klassische Leica M-P Typ 240.

„Mit der Leica M-P Typ 240 Titanium präsentiert Leica seine fünfte limitierte Titan-Edition. Ihr Kameragehäuse sowie alle Bedienelemente sind dabei aus dem massiven Metall gefertigt und mit einem Klarlack versehen, der sie vor Umwelteinflüssen schützt. Weitere Besonderheiten im Vergleich zur serienmäßigen Leica M-P Typ 240 ist die Belederung aus schwarzem Vollrindleder und die eingravierte Sonderseriennummer auf dem Zubehör-Schuh“, sagt eine Leica Sprecherin.