Balmain - SS2016 Kampagne - Steven Klein

Naomi, Cindy und Claudia – die Supermodels der 90er sind zurück

Dass die Neunziger Jahre nicht nur ein Trend der letzten Saisons waren, beweist Olivier Rousteing. Als Kreativdirektor von Balmain holt er die Supermodels Naomi Campbell, Cindy Crawford und Claudia Schiffer gemeinsam vor die Kamera und landet damit nach der Kollaboration mit H&M einen erneuten Coup.

Wunderschön und doch keine Supermodels

Soziale Medien übernehmen immer mehr das Ruder, vor allem in der Modebranche. Gigi Hadid und Kendall Jenner sind Instagram-Stars und von den internationalen Laufstegen (zumindest momentan) nicht wegzudenken. Echte Supermodels sind sie aber trotzdem nicht. Sie sind wunderschön, haben tolle Körper, aber irgendetwas fehlt. Etwas, dass Frauen wie Naomi Campbell, Cindy Crawford und Claudia Schiffer verkörpern, jede auf ihre besondere Art und Weise.

Weiß ist das neue Schwarz

Entstanden ist eine Fotostrecke in schwarz-weiß. Minimalistisch, ohne Setting posieren die Supermodels vor einem weißen Hintergrund. Sinnlich schauen sie in die Kamera und präsentieren die neuen Entwürfe von Olivier Rousteing. Der Fokus liegt dabei auf den Materialien, die durch groben Mesh, Cut-Outs und Volants in verschiedenen Größen geprägt werden.

Eine Kampagne mit unnachahmlicher Ausstrahlung

Für die aktuelle Kampagne des Modehauses Balmain stehen Cindy Crawford, Naomi Campbell und Claudia Schiffer vor der Kamera. Alle Drei sind mittlerweile Mitte, Ende Vierzig und haben trotzdem oder gerade deshalb eine unnachahmliche Ausstrahlung. Die neue Kollektion des Hauses Balmain wird inszeniert, die Kleidung aber nicht besonders gut abgebildet.

Die Kampagne scheint mehr PR für die Marke als für die aktuelle Kollektion zu sein. Wie genau die neuen Entwürfe aus dem Hause Balmain aussehen, bleibt fraglich.