Apple - Android-Masskottchen - Logo

Android-Maskottchen pinkelt auf Apple-Logo

Kreativität schließt Technik nicht aus. Unter diesen Gesichtspunkten hat kürzlich ein Hacker in Pakistan Google Maps geknackt und ließ das Android-Masskottchen Dandroids auf das Apple-Logo pinkeln.

Fotograf Ahmad Babar war auf der Suche nach einem Ort in Pakistan, als er in der Nähe der Stadt Rawalpindi eine spannende Entdeckung machte. Was aussah wie eine Grünfläche, offenbarte sich beim näheren Hinzoomen als das Android-Masskottchen in eindeutiger Pose: beim Pinkeln auf das Apple-Logo. Ein wenig weiter hatte der Hacker die Google Maps Kartendarstellung ein weiteres Mal verändert. Hier hinterließt er eine Nachricht an die Entwickler: „Die Prüfmethoden bei Google sind unzureichend.“ Daneben platzierte er noch einen traurigen Smiley.

Verfolgt man die Diskussion im Hacker-Forum, so scheint es, als habe der der Suchmaschinen- und Internetgigant einige Zeit gebraucht, um den Fehler zu beheben. Gegenüber der Süddeutsche Zeitung hat ein Sprecher zugegeben, dass „falsche Änderungen durch das System rutschen“ können und sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigt.

Offenbar geschah der Zugriff über das Programm Map Maker, mit dem Nutzer Google Maps bei der Vervollständigung des Kartenmaterials helfen können. Aus aktuellem Anlass wurde der Dienst seitens Google deaktiviert und steht vorerst nicht mehr zur Verfügung.

Doch nicht nur Google hat es in den vergangenen Tagen erwischt, auch die Plattform zur Individualisierung von Coca-Cola Flaschen - meinecoke.de - bietet Spielraum für kreatives Guerilla-Marketing: Trink 'ne Coke mit Pepsi.